Warning: Use of undefined constant add - assumed 'add' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /home/.sites/240/site4924231/web/lisa/news/artmedic_guestbook_index.php on line 56
Emoticon 06.07.2007, 12:18:44
Endlich wieder zu Hause!!
Es tut mit Leid, dass ich in letzer Zeit so wenig auf der Homepage tun konnte, aber (wie immer) hat mich ein Infekt erwischt. Dazu noch ein Pilz, der aber alleine (ohne den Infekt) gut zu Hause zu behandeln gewesen wäre. Und ich hatte dieses Mal wirklich Pech! Wir sind zwar sofort, wir wir gemerkt haben, dass ich einen Pilz habe, ins Spital gefahren und haben ihn untersuchen lassen, doch trotzdem hatte ich am Tag danach ein bisschen Fieber. Mir ging es aber überhaupt nicht schlecht. Erst am Abend stieg die Temperatur auf 38,6 grad an. Wir warteten noch bis zum nächsten Tag, denn die mobile Schwester wäre dann gekommen. Die hat mich angeschaut und hat auch gemeint, dass man mir rein äußerlich nicht das Fieber ansehen würde. Sie meinte, wir sollten warten, bis wir die Blutbefunde hätten.
Als sie uns am Nachmittag dann endlich anriefen, hieß es nur, ich hätte einen Entzündungswert von 10 und müsste sofort ins Spital (die alte Leier).
Dort dann die nächste
Überraschung: Das Spital und meine Station, auf der ich immer liege, sind bis auf die letzten Betten besetzt, ich komme in die Station für Knochenmarkstransplantationen. Klang für mich noch micht sooo schlimm, im St. Anna waren ja überrall alle gleich nett. Doch in dem kleinen Zimmer war nur EIN Bett!! Bis jetzt war bis auf eine kleine Ausnahme immer ein Elternteil mit mir im Spital, das war echt ein Schock. Ging mir wirklich schlecht an dem Tag.
Doch irren ist menschlich. Die Nächte alleine in Wien waren überhaupt nicht so schlimm wie ich dachte. Außerdem kommt in regelmäßigen Abständen eine Schwester in der Nacht und untersucht meinen Blutdruck sowie meinen Sauerstoffgehalt (im Blut, glaub ich). Und ich lernte jede Menge neue Schwestern kennen!

 
Emoticon 27.06.2007, 20:31:57
Heute war gleich in der Früh (zumindest für mich, denn sie ist genau dann gekommen, wie ich noch fest geschlafen habe) die mobile Krankenschwester bei mir. Dass heißt, raus aus dem Bett und gleich einmal Fingerstich. Gähn!
Aber Fingerstich war nicht weiter schlimm. Zu Mittag hat sie uns dann angerufen, als das Labor die Blutwerte endlich hatte. Die Leukos sind schon beim runtergehen, aber sonst ist alles in Ordnung. Keine Entzündung und auch sonst nichts außergewöhnliches. Ich hoffe, das bleibt so! Angeblich kommt dann die nächste Schwester am Montag, und am Sonntag sollen meine Leukos den tiefsten Punkt erreicht haben. Wenn bis dahin alles in Ordnung ist, habe ich schon die gefährlichste Zeit überstanden, aber wie ich von den letzten zwei Versuchen weiß, kann sich noch alles ändern!
 
Emoticon 25.06.2007, 11:39:13
Ich bin wieder zu Hause!!
Die dritte Chemo ist endlich überstanden, und sie war wirklich die Beste bis jetzt. Mir ging es nicht ganz so schlecht, und selbst jetzt, zwei Tage danach geht es mir so gut, dass ich auch schon relativ viel gehen kann (sonst bin ich danach fast zwei Tage durchgelegen und habe mich kaum aufgesetzt).
Nur mit dem blöden Gewicht ist es noch nicht so in Ordnung. Ich fange zwar jetzt schon an, so viel es geht (und obwohl das meiste eigentlich nach nicht viel schmeckt) zu essen, habe aber einen neuen Tiefpunkt von 36 Kilo. Jetzt fällt es mir das erste Mal auch selber auf, dass ich sehr dünn geworden bin, denn selbst die engsten Hosen rutschen. Das ist schon irgendwie blöd, denn durch die Chemo verliere ich ca. 1-2 Kilo, und ich komme mit dem aufpäppeln nicht mehr nach!
Am Dienstag kommt dann wieder die mobile Krankenschwester zu mir nach Hause (für die Blutwerte) und dann schauen wie mal, wie es mit dem Entzündungswert so steht. Vielleicht schaffe ich es ja
endlich einmal, keinen Infekt zu bekommen!
Viele Dank wieder an all die Gästebucheinträge und die Geburtstagswünsche!
P.S.:Das muss ich noch erzählen: selbst im Spital haben sie mich ein bisschen gefeiert, also muss ich mal sagen, dass das St. Anna wirklich toll ist und die mich auch wirklich toll behandeln. Schöne Grüße an alle aus dem St. Anna! :-)

 
Emoticon 18.06.2007, 15:29:57
Hallo ihr! Jetzt hab ich mich endlich mal wieder durchringen können, News zu schreiben...wurde ja mal wieder Zeit!
Mir gehts es echt super, so gut wie schon lange nicht mehr, vielleicht liegt dass ja an meinen Geburtstag. Am Mittwoch habe ich wieder die nächste Chemo, aber daran will ich jetzt gar nicht denken.
Ich möchte allen, die immer so nett in mein Gästebuch reinschreiben, oder mir alles Gute zum Geburtstag wünschen, ganz viel danken, und mich vor allem bedanken, für alle die immer so nett an mich denken, mir schreiben und mir Kraft wünschen! DANKE!!
An so einem schönen Tag endlich seit langem keine Schmerzen mehr zu haben ist wie ein Wunder, und ihr habt mir sehr viel geholfen, die nicht so schöne Zeit zu überstehen!
Ich habe jetzt übrigens zum Geburtstag einen Scanner bekommen, dass heißt, meine Zeichnungen werden etwas leichter sichtbar :-). Schöne Tage noch, und ich werde mich mal wieder ein bisschen öfter melden (wenn ich kann, also während der chemo wird meine Mama
vielleicht für mich tippen).
 
Emoticon 12.06.2007, 10:47:46
Das Fieber geht LANGSAM weg, das Halsweh ist immer noch da und meine Blutwerte werden LANGSAM besser. Gestern in der Nacht und vor allem am Abend war es unglaublich schwül, und ich mit meinem Fieber im Bett mit der dicken Decke habe echt geglaubt, dass ich nie wieder in meinem Leben frieren kann! Zum Glück haben wir dann Waschlappen immer abwechselnd in den Kühlschrank gegeben und mir auf den Kopf gelegt. Das hat ein bisschen geholfen.
Sonst gibts nicht viel Neues...