Emoticon 30.04.2009, 09:44:17
ich sitz schon wieder bei der dialyse und eigentlich ist es fad....
*gähn*
gestern war ich ganz schön müde nach der dialyse, ich hab bis am abend geschlafen. deshalb konnte ich dann in der nacht schlecht schlafen, ein teufelskreislauf.
heute war übrigens das erste mal meine mama bei der dialyse dabei (gestern der papa) und an dieser stelle muss mal festgehalten werden, dass sie echt soooooo tapfer ist und bei dem anblick von so viel blut NICHT umgekippt ist!!!!! DU BIST SUPER, MAMA!!!!!!! :DDDD
 
Emoticon 29.04.2009, 12:19:02
halli hallo! geade in DIESEM moment hänge ich an der dialyse!! ich hab gestern im akh einen zentralen zugang unterhalb des linken schlüsselbeins gelegt bekommen, und heute- erste dialyse! es ist eigentlich nicht sehr schlimm, ich spüre nix. geplant ist jedenfalls, morgen und übermorgen auch noch mal zwei stunden zu dialysieren, und am wochenende darf ich dann wahrscheinlich wieder nach hause. Juhuu!
 
Emoticon 24.04.2009, 18:14:40
Hallo! Heute war die op, und da ich meinen rechten arm lieber noch nicht so viel bewege, achte ich jetzt nicht so besonders auf schöne rechtschreibung ;)
Die op ist so abgelaufen: Ich hatte zwar im endeffekt nur eine örtliche betäubung, hab aber trotzdem ein bisschen schlafen dürfen. schmerzen hab nicht sehr schlimme, und übers stethoskop hört man schon wunderbar laut das blut rauschen.morgen werde ich vermutlich entlassen, also bin ich bald wieder in wien. montag wird mir dort wahrscheinlich noch ein kurzzugang gelegt, weil meine werte so schlecht sind, und sie so bald wie möglich mit der dialyse beginnen wollen. schönes wochenende an alle (und ganz liebe grüße an meine stammgästebuchschreiberin lili!!!!)
 
Emoticon 15.04.2009, 15:56:15
Es steht mittlerweile ein Termin für die Operation fest! Und zwar nächste Woche am 24.4. wird die OP stattfinden, und zwar in Salzburg. Der Arzt (Dr. Hölzenbein) ist nämlich nur manchmal in seiner Privatpraxis in Wien. Und da er und auch die anderen Ärzte meinen, ich bin von der Chemo so zerstochen, muss für die Shunt-OP ein Spezialist ran. Tja, deshalb fahre ich nächsten Donnerstag nach Salzburg, werde Freitag operiert und darf Samstag wahrscheinlich wieder fahren. Warum so früh? Weil er mich überredet hat, es nur mit örtlicher Betäubung zu machen...gnnng. Uiuiuiui...
 
Emoticon 09.04.2009, 18:18:25
Hallo! Lang, lang, lag ists her, seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Und in der Zwischenzeit ist einiges passiert. Ich war in Tannheim auf Reha, da hab ich viel überraschendes erfahren, wie, das ich ein halbes jahr umsonst die grauslichsten medikamente genommen habe. Zuhause dann im St. Anna habe ich eine neue Ärztin bekommen, die wiederum meinte, die Medikamente helfen schon. Naja, wieder ein halbes Jahr später weiß ich es besser: sie helfen NICHT! Und die Ärztin...es war so schlimm, ich hatte einfach keinen...Draht zu ihr. Also haben wir uns über einige Sachen die sie so gesagt und behauptet hat (wirklich sehr merkwürdige Dinge) beim Leiter des St. Anna beschwert. Das hat geholfen, ich wurde zur Hilfe in eine Niernambulanz im AKH geschickt, weil ich seit einiger Zeit Nierenprobleme hatte. Das war gut! Und irgendwie war das mal wieder Schicksal. Denn ich fange bald mit der Dialyse im AKH an. Spenderniere ist momentan noch kein Thema, höchstens in fünf Jahren, weil sonst das
Risiko wieder Krebs zu haben, zu hoch ist. Ich brauche, um 2-mal die Woche drei Stunden Dialyse zu bekommen, einen Venenzugang, genannt Shunt. Da wird eine Vene mit einer Aterie operativ verbunden, damit das viele Blut raus und gut wieder rein kann. Es wird dann vermutlich ab Mittag anfangen, also wird das schon irgendwie mit der Schule gehen.